Angebot>smarter hospitals

Gemeinsam für die optimale Patientenbehandlung

Die Arbeitsgruppe «smarter hospitals» besteht aus den Partnerspitälern des Trägervereins «smarter medicine – Choosing Wisely Switzerland». Sie entwickelt gemeinsam Lösungen im Kampf gegen die medizinische Über- und Fehlversorgung im stationären Kontext und teilt Best-Practice-Beispiele aus ihren Spitälern für eine optimale Patientenversorgung.

 

Ob effizientes Blood Management, Einsparung von Laboruntersuchungen oder Sensibilisierungskampagnen für Patientinnen und Patienten: Die 15 Universitäts-, Kantons-, Regional- und Privatspitäler der Arbeitsgruppe diskutieren an drei Treffen pro Jahr, wie die Über- und Fehlversorgung im jeweiligen Spital untersucht und verhindert werden kann. Dabei dient die Arbeitsgruppe auch der Vernetzung und dem Austausch zu Chancen und Herausforderungen einer optimalen, nicht maximalen Medizin.

 

Zu den Partnerspitälern des Trägervereins «smarter medicine – Choosing Wisely Switzerland» gehören u.a. das Universitätsspital Lausanne (CHUV), das Universitätsspital Genf (HUG), die Kantonsspitäler von Zug, Glarus, Baselland und Luzern, das Spital Nidwalden, Stadtspital Waid und Triemli, Spital Zollikerberg, Spital Limmattal, Ente Ospedaliero Cantonale EOC sowie weitere Spitäler.

smarter hospitals

Impressionen von den Treffen der Arbeitsgruppe "smarter hospitals"

 

Fotos: smarter medicine / Ramon Lehmann

Save the Date:

Das nächste Treffen findet am Dienstag, 29. November 2022, 13-15 Uhr, statt.

 

Als Vertretung eines Partnerspitals erhalten Sie im Vorfeld das Programm zugeschickt. Bei Fragen können Sie sich an smartermedicine@STOP-SPAM.sgaim.ch wenden.