Mehr ist nicht immer ein Plus. Gemeinsam entscheiden.

Es werden immer mehr Behandlungen und Abklärungen durchgeführt, welche den Patientinnen und Patienten mehr schaden als nützen. Das ist ein Missstand, den es dringend zu korrigieren gilt. smarter medicine verfolgt den Grundsatz, dass eine Behandlung nur dann angewendet wird, wenn sie tatsächlich etwas bringt.

Aktuell

smarter medicine, News, Top, Head

Das Kantonsspital Zug verpflichtet sich als Partnerorganisation des Vereins «smarter medicine – Choosing Wisely Switzerland» gegen die Über- und Fehlversorgung in der Medizin einzutreten. Damit schliesst sich ein weiteres Spital in der Innerschweiz dem wachsenden Partnernetzwerk an.

» weiter

smarter medicine, News, Top, Head

Im Gesundheitsbereich bestehen finanzielle Anreize, die zu unnötigen Behandlungen führen können. Zu diesem Schluss kommt ein Bericht der Eidgenössischen Finanzkontrolle (EFK). Die EFK spricht in ihrem Bericht auch von einem «indirekten wirtschaftlichen Druck auf die Ärzte».

» weiter

smarter medicine, News, Top, Head

In einem aktuellen Beitrag auf watson.ch wird auf die Gefahren von Opioiden hingewiesen. Die Schweizerische Gesellschaft für Rheumatologie weist in ihrer Top-5-Liste mit unnötigen oder gefährlichen Behandlungen ohne Mehrwert für die Patientin oder den Patienten darauf hin, keine Opioidanalgetika bei unspezifischen Rückenschmerzen zu verschreiben.

» weiter

smarter medicine, News, Top, Head

Erika Ziltener, Präsidentin der Schweizerischen Gesellschaft für Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen, spricht im aktuellen Podcast von pflegenetz.at über den Nutzen von Top-5-Listen am Beispiel der gerontologischen Pflege, die 2019 veröffentlicht wurde.

» weiter

smarter medicine, News, Top, Head

Dank öffentlichen Investitionen in zahlreiche Initiativen, Dateninfrastrukturen und Finanzierungsinstrumente hat sich die klinische Forschung in der Schweiz verbessert; Herausforderungen im Bereich der patientenzentrierten Forschung bleiben aber bestehen. Das 2021 von der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften SAMW veröffentlichte White Paper Clinical Research formuliert sieben Ziele, um alle Akteure um eine gemeinsame Vision zu vereinen und die Wirkung der klinischen Forschung zum Nutzen aller zu stärken.

» weiter

Interessiert an einer Partner- oder Gönnerschaft?

Im Kampf gegen die Fehl- und Überversorgung in der Medizin sind wir auf ein starkes Netzwerk von Partnern und Gönnern angewiesen.

 

› Unsere Partner

› Infos für Fachgesellschaften, Praxisverbände, Spitäler und weitere stakeholder

› Infos für Gönner

Kennen Sie unsere Infografiken für Gesundheitspersonal?

smarter medicine - Choosing Wisely Switzerland hat Infografiken erstellt, die das Bewusstsein für gute Behandlungsqualität bei den Patientinnen und Patienten stärken und der Ärzteschaft ein kostenloses Hilfsmittel für den Alltag in die Hand geben sollen.

 

› Zu den kostenlosen Infografiken

Folgende Organisationen bilden den Trägerverein smarter medicine:

Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin (SGAIM)

www.sgaim.ch

Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW)

www.samw.ch

Schweizerische Stiftung SPO Patientenschutz

www.spo.ch

Schweizerischer Verband der Berufsorganisationen im Gesundheitswesen (svbg)
www.svbg-fsas.ch

physioswiss - Schweizer Physiotherapie Verband

www.physioswiss.ch

Stiftung für Konsumentenschutz
www.konsumentenschutz.ch

Fédération Romande des Consommateurs (FRC)
www.frc.ch

Associazione Consumatrici e Consumatori della Svizzera Italiana (acsi)
www.acsi.ch