«smarter medicine»: weitere Top-5-Liste ambulante Allgemeine Innere Medizin

Die Liste der medizinischen Fachgesellschaften, die eine «Choosing Wisely»-Liste veröffentlicht haben, nimmt zu: Die Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin fördert die optimale Patientenbetreuung durch die Erstellung einer weiteren Top-5-Liste in der ambulanten Allgemeinen Inneren Medizin.
» weiter

Der Verein mediX schweiz, ein Zusammenschluss von neun regionalen Ärztenetzen, schliesst sich dem wachsenden Partnernetzwerk von "smarter medicine - Choosing Wisely Switzerland" an. Die angeschlossenen Gruppen- und Einzelpraxen befinden sich in allen Landesteilen der Schweiz und bieten eine umfassende Gesundheitsversorgung.
» weiter

Das Luzerner Kantonsspital (Luks) und das Kantonsspital Nidwalden (KSNW) verpflichten sich zum Engagement als Partnerorganisationen des Vereins «smarter medicine – Choosing Wisely Switzerland». «Die Devise am Luks und am KSNW lautet seit jeher », sagt Christoph Henzen, Chefarzt und Departementsleiter Medzin am Luks. Durch die Partnerschaft mit «smarter medicine – Choosing Wisely Switzerland» werde diese noch expliziter verankert.
» weiter

Jahresbericht 2020: Partnernetzwerk fast verdreifacht

Wachsendes Partnernetzwerk, zusätzliche Top-5-Listen und Infografiken für das Gesundheitspersonal: Informieren Sie sich im Jahresbericht über die Aktivitäten des Trägervereins in 2020.
» weiter

Prof. Dr. med. Nicolas Rodondi, Direktor und Professor für Hausarztmedizin an der Universität Bern und Chefarzt an der Universitätsklinik für Allgemeine Innere Medizin des Inselspitals, und Prof. Dr. med. Henri Bounameaux, Präsident der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW), wurden zum Präsidenten und Vize-Präsidenten des Trägervereins «smarter medicine – Choosing Wisely Switzerland» gewählt. Sie werden sich ab Juli 2021 in diesen Funktionen gegen die medizinische Über- und Fehlversorgung in der Schweiz einsetzen.
» weiter

Keine Verschreibung von Opioidanalgetika bei unspezifischen Rückenschmerzen. So lautet eine der Empfehlungen der Schweizerischen Gesellschaft für Rheumatologie (SGR), die unter "smarter medicine - Choosing Wisely Switzerland" veröffentlicht wurde. Diese wurde in der "Puls Spezial" Sendung im SRF vom 01.02.2021 erwähnt. Kernstück von "smarter medicine - Choosing Wisely Switzerland" sind "Top-5-Listen", die je fünf medizinische Massnahmen aus verschiedenen medizinischen Fachgebieten enthalten, die in der Regel unnötig und gar gefährlich sein können.
» weiter

La Société Suisse de Médecine Tropicale et des Voyages soutient les objectifs de "smarter medicine - Choosing Wisely Switzerland" et rejoint le réseau de partenaires. Ce faisant, la société s'engage à lutter activement contre les mesures géné­ralement inutiles ou inappropriées.
» weiter

Die Schweizerische Gesellschaft für Nephrologie schliesst sich dem Trägerverein "smarter medicine - Choosing Wisely Switzerland" als Partner hat. Die SGN-SNN hat bereits 2018 eine Top-5-Liste veröffentlicht.
» weiter

Der Schweizerische Verein für Pflegewissenschaft schliesst sich dem Netzwerk smarter medicine - Choosing Wisely Switzerland an. Die nationale Vertretung, das fachliche Netzwerk und der pflegewissenschaftliche Partner für interdisziplinären Austausch hat mit der Akademischen Fachgesellschaft (AFG) Gerontologische Pflege eine erste Top-5-Liste veröffentlicht. Weitere sollen folgen.
» weiter

Antibiotika, PSA-Test und Röntgenbilder: Die Infografiken von smarter medicine - Choosing Wisely sollen das Bewusstsein für gute Behandlungsqualität bei den Patientinnen und Patienten stärken und der Ärzteschaft ein kostenloses Hilfsmittel für den Alltag in die Hand geben sollen - und das in drei Sprachen.
» weiter