Eine akute Mittelohrentzündung bei Kindern sollte nicht routinemäßig mit einem Antibiotikum behandelt werden

Kinder- und Jugendgesundheit
Mittelohrentzündung
Eine Mittelohrentzündung (Otitis media) ist häufig die Folge einer Virus-Erkrankung und bedarf keiner Therapie mit einem Antibiotikum. Der ungerechtfertigte Einsatz von Antibiotika führt zu verschiedenen unerwünschten Nebenwirkungen wie Allergien, Resistenzbildung, Durchfall oder anderen Komplikationen. Viele Mittelohrentzündungen heilen im Verlauf selbst ab.

Das können Sie tun:
• Gabe von entzündungshemmenden Schmerzmitteln (z. Bsp. Ibuprofen) in altersentsprechen-der und gewichtsadaptierter Dosierung
• Nasenpflege mit isotonischer Kochsalzlösung
• Bei fehlender Besserung nach 2-3 Tagen ist eine erneute Vorstellung beim Kinderarzt empfohlen